deen
E-Mail schreiben Twitter Vimeo

Making Of

Handgemachte Trickfilme entstehen in einem aufwändigen Prozess. Jessica Koppe produziert ihre Filme komplett selbst in ihrem Atelier und Studio in Porta Westfalica. Neben der Entwicklung des Drehbuchs zeichnet sie das Storyboard, baut Puppen und Kulissen, richtet Licht und Kamera ein, animiert, schneidet und vertont die fertigen Szenen selbst.

Jessica wollte einen Film machen über die Geschichte von Orpheus, der in die Unterwelt steigt, um seine geliebte Eurydike nach ihrem Tod ins Leben zurück zu holen. Die scheinbare Zerbrechlichkeit der Welt in dem Moment, in dem man jemanden Geliebtes verliert, unterstreicht sie mit dem zarten Material Papier, mit dem sie alles gebaut oder kaschiert hat.

Die untenstehende Bildergalerie zeigt Fotos, die die Entstehung des Films über die letzten 5 Jahre dokumentieren.

Für die Sets verwendete Materialien

Für die Puppen verwendete Materialien

Technisches Equipment

„Letztendlich ist nicht das technische Euquipment entscheidend, sondern die Hingabe, mit der man eine Geschichte erzählt.” Jessica Koppe, 2012

Bildergalerie

Klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern.